FRAUENKREIS

ERKUNDE UND ZELEBRIERE DEINE UR-EIGENE WEIBLICHE KRAFT

Die Frauenkreise zu den acht Jahreskreisfesten der Sonne und des Mondes laden dich ein Teil der rituellen Tradition des Zusammenkommens von Frauen zu sein, dich zutiefst mit dem natürlichen Rhythmus zu verbinden, in Kontakt zu kommen mit deiner Weiblichkeit und dem Mutterschoß. In Berührung zu kommen mit der Magie und Weisheit deines Schoßraumes. Eine Reise in die weibliche Ur-Kraft, Intuition, Kreativität und Feinfühligkeit. Eine Einladung deiner weiblichen inneren Stimme zu lauschen, dir zutiefst zu zuhören, hinein zu spüren und mit dir präsent zu sein.

Jeder Frauenkreis ist einzigartig und auf das jeweilige Jahreskreisfest abgestimmt. Wir feiern diese mit Ritualen, geführten Heilmeditationen, Räuchern, Körperheilarbeit, bewusster Berührung und schamanischen Reisen. Begleitet werden wir von der schamanischen Trommel, verschiedenen Heilklängen und ausgewählten Heilkräutern. Wir kommen zusammen und werden getragen von dem geflochtenen Netz von Frauen und der Schwesternschaft.

Die Frauenkreise gestalte ich gemeinsam mit Lisa Then (www.lisa-then.de). Wir lieben es in die Magie der weiblichen Ur-Kraft einzutauchen, mit Düften und Essenzen zu spielen, mit Kräutern und Naturmaterialien zu zaubern und gemeinsam Frauen zu begleiten.

Es gibt die Möglichkeit im Anschluss jeden Frauenkreises Mond- und Licht-Balsame, Räuchermischungen und Frauen-Healing-Sprays zu erwerben.

❂  FRAUENKREIS ZU IMBOLC – LICHTMESS  ❂

Die Tage werden spürbar länger, das Leben beginnt sich ganz langsam aus dem Winterschlaf herauszuschälen und sich erneut zu zeigen. Die Tiere der Lüfte beginnen ihre Lieder zu singen und die Knospen der Pflanzen schwellen langsam an.

Gemeinsam begrüßen wir mit Lichtmess die Wiederkehr der Sonne – verbunden mit der heiligen Flamme, die die Sonne aus dem Winterschlaf erweckt. Ein Wiedererwecken der Lebensenergie, Sonnen- und Lichtkraft in uns. Wir dürfen uns wieder erinnern an die lebendige, kraftvolle, wilde Energie des Frühlings, die alles, was sich im Winter zurückgezogen hat, wieder zum Leben erweckt.

Es geht um Aufbruch, Veränderung und Erneuerung. Die Zeit eignet sich gut um dich zu reinigen, deinen Körper langsam wieder zu bewegen, und die Energie fließen zu lassen. Innere und Äußere Blockaden und Energien dürfen sich lösen und ein neuer frischer Nährboden geschaffen werden.

Lichtmess wurde der Göttin Brigid, der Überbringerin des Lichts, Göttin des Feuers und des Frühlings, gewidmet. Sie ist eine komplexe keltische Göttin, die dir das Licht und Feuer bringt. Sie übermittelt dir die Transformationskraft durch Feuer und ist eine sehr reine, strahlende, lichtbringende Göttin – in weiß gekleidet.

Brigid ist die Energie des Ostens. Sie bringt die Vision – deine Vision – in Form des Wortes und im wörtlichen Sinne. Ihr wird die Heilung zugeordnet – die innere Heilkraft in einer jeden von uns. Sie erinnert dich an deine Selbst-Heilungskraft und darüber hinaus an die Heilung der Welt. Das ganze Leben ist Ausdruck einer Vision. Wir sind alle erträumt von unserer Seele. Wir sind alle Lichtwesen und Hoffnungsträger.

So verbindet uns Imbolc mit den Themen der Kraft der Vision, der eigenen Heilenergie und der Kraft der inneren und äußeren Reinigung. In uns schlummert eine eigene Heilungskraft – in uns ist Leben und Heilung in jedem Moment.

Eine Einladung dich zu reinigen, Altes abzustreifen, dich herauszuschälen aus dem, was dir nicht länger dienlich ist und das Neue, die Veränderung und Transformation einzuladen. Was möchtest du aussäen? Was darf in deinem Leben wachsen, Wurzeln schlagen? Eine Einladung ganz offen in das Übergangsritual hineinzugehen, und zu schauen, was sich dir in deiner Vision zeigen mag.

❂  FRAUENKREIS ZUR FRÜHLINGSTAGUNDNACHTGLEICHE  ❂

Langsam erweckt die Kraft der Sonne die Natur zu neuem Leben. Die Saat im Erdboden empfängt das Wasser. Die Pflanzen treiben aus, die ersten Knospen öffnen sich. Die Säfte steigen in die Bäume. Ein mächtiger Energieschub drängt von der erde Richtung Licht. Jetzt erwacht die Erdkraft.

Alles bewegt sich hin in eine lichte Zeit und beginnt Abschied von der Nacht zu nehmen. Die FrühlingsTagundNachtgleiche zeichnet genau den Punkt des Übergangs – Tag und Nacht halten hier das Gleichgewicht – sind gleich lang. Das Licht und der Schatten bestehen gleichzeitig.

Nun ist es an der Zeit die Bewegung von der winterlichen Einkehr und Innenschau zum Außen hin geschehen zu lassen – das Innen darf sich mit dem Außen verbinden – eine Einladung deine Fühler wieder auszustrecken, langsam zu erwachen und dich zu zeigen. Deine Vision und inneren Schätze, die im winterlichen Schlaf heranreifen dürften, sind nun eingeladen sich langsam auf den Weg ins Leben zu machen. Geboren zu werden.

Die FrühlingsTagundNachtgleiche lässt uns gewahrwerden von Licht und Schatten. Sie bringt uns in den Einklang und eröffnet uns den Punkt von Ruhe und Vertrauen. Sie bringt Klarheit und die Vision ins Leben. Sie bringt Freiheit. Sie zeigt immer etwas, was sichtbar ist und sie zeigt immer etwas, was unsichtbar ist und dennoch wirkt das Unsichtbare genauso.

❂  FRAUENKREIS ZU BELTANE – WALPURGISNACHT  ❂

Beltane ist im irischen Kalender der Sommeranfang. Ein Fest der Liebe, Lust, Ekstase und der Lebensfreude. Eine Einladung die Kraft der Sonne und die Magie der Fruchtbarkeit der Erde, sowie der Menschen zu feiern. Ein Aufruf zu tanzen, dich mit deiner Sinnlichkeit zu verbinden und die Fülle des Lebens zu zelebrieren. Körperlichkeit, Sinnlichkeit, Schönheit stehen im Vordergrund.

Die Achse zwischen Samhain und Beltane birgt die Bewußtwerdung des Ganzen in sich. Die Vereinigung des weiblichen und männlichen Prinzips aus dem heraus Neues geboren wird – wiedergespiegelt in den Maibäumen als Symbol der phallischen Kraft und den mit bunten Bändern geschmückten Kränzen als Sinnbild des weiblichen Schoßes aus deren Zusammenkunft neues Leben enstehen darf. So liegt der Zauber der Fruchtbarkeit in der Luft.

An Beltane beginnt der Jahrestag, das Morgengrauen. Wir springen über unsere Schatten. Neue Ideen dürfen auf den Weg gebracht werden. Das innere Potential darf sich nach Außen hin entfalten und alles was innerlich heranwachsen und reifen konnte ist nun eingeladen sich zu zeigen. Nun werden Dinge sichtbar und nehmen Gestalt an.

Beltane hat auch das Thema die eigene Kontur spüren – wo fange ich an, wo höre ich auf? Sich selbst körperlich wahrnehmen und das Innen und Außen zu fühlen. Was zeigt mir mein Körper? Was möchte sich durch mich ausdrücken?

Zu Beltane wenden wir uns der Seele und Mütterlichkeit zu. Wo komme ich her? Was ist meine Essenz? Wie kann ich mich mit der Quelle verbinden?

❂  FRAUENKREIS ZU LITHA – SOMMERSONNENWENDE ❂

Der Frauenkreis zur Sommersonnenwende (Litha) lädt dich ein dich mit der Magie und Weisheit deines Schoßraumes zu verbinden, um das Verborgene in dir an das Licht zu bringen. Es wird gesagt – wenn der längste Tag und die kürzeste Nacht des Jahres erreicht sind, siegt das Licht über die Finsternis. Litha eröffnet dir ein Tor, um dich in diesem Augenblick anzuschauen – dir selbst ehrlich und in Klarheit zu begegnen und somit eigenen Schattenanteile zu beleuchten.

In einem Eröffnungsritual bist du eingeladen in Ruhe anzukommen und dich zu reinigen. Die Einführung wird dir von den Jahreskreisfesten und ihrer Bedeutung berichten, von der alten rituellen Tradition der Frauen, die zur Heilung und Ritual zusammenkamen, um sich auch ihren Schattenseiten zu widmen und sie achtsam und fürsorglich ans Licht zu bringen.

Im Kreise der Frauen, in Einzel – und Paararbeit werden wir uns behutsam und achtsam dieser Schattenarbeit widmen. Der Sharing Circle lädt dich ein deine Wahrheit zu sprechen und nicht was von dir erwartet wird – hier ist Raum für ehrliches Teilen.

Das Feuerritual lädt dich ein einen Weg des Loslassens und des Neugeboren Werdens zu beschreiten. In deinem ganz eigenen Rhythmus darfst du für dich entscheiden, wann deine Zeit ist und dem inneren Ruf folgen.

Was darf zurückgelassen werden? Was darf sterben? Was will ich einladen?

Beim Feuer- und Freudentanz darfst du Altes abschütteln, die Energien fließen lassen und deiner weiblichen Wildheit Raum zu geben. Alles ist hier willkommen.

Abschließend darf sich dein System bei Tee und Energiebällchen ausruhen und nähren.

❂  FRAUENKREIS ZU MABON –  HERBST- TAGUNDNACHTGLEICHE  ❂

„Wenn sich Licht und Dunkelheit zum Ende des Sommers die Waage halten, ist der Moment der Erfüllung gekommen.“  – Thomas Kinkele

Der Frauenkreis zur Herbst- Tagundnachtgleiche lädt dich ein dich mit der Magie und Weisheit deines Schoßraumes zu verbinden und einen klaren Blick auf das Wesentliche hinter den Erfahrungen des ausklingenden Zyklus zu werfen. Eine Einladung das Leben als Geschenk und Lehrer zu erfahren und tiefe Dankbarkeit für jede Erfahrung – Freude bringend oder Schmerz auslösend  – zum Ausdruck zu bringen.

Die Gaben und Erfahrungen des Sommers sind wertvolle Geschenke der Natur, die auf physischer, emotionaler und mentaler Ebene verdaut und integriert werden wollen. Diese innere Fülle und Intensität bedarf der stillen Präsenz, die liebevoll umarmend Da-ist, hinhört und hineinspürt. Der Frauenkreis kreiert ein Feld des ehrlichen Teilens, bewussten Zuhörens und Gehalten-Seins – eine Einladung mit deinem ganzen Wesen zu sehen und gesehen zu werden, zu fühlen und gefühlt zu werden, zu hören und gehört zu werden.

In einem Eröffnungsritual bist du eingeladen in Ruhe anzukommen und dich zu reinigen. Die Einführung wird dir von den Jahreskreisfesten und ihrer Bedeutung berichten. Von der alten rituellen Tradition der Frauen, die tiefe Dankbarkeit und Hingabe an das Leben in ihrer Zusammenkunft zum Ausdruck brachten und sich dem Fluss des Lebens hingaben.

Was bedeutet es die Geschenke des Lebens unverändert anzunehmen? Die Gaben der natürlichen Bewegungen und Erfahrungen zu ernten – roh und unverfälscht? Was heißt es die Fülle des Lebens zu empfangen, sie in Stille zu verdauen und zu integrieren?

Gemeinsam begeben wir uns auf diese Reise – die inneren und äußeren Zyklen zu erforschen. Im Kreise der Frauen werden wir uns behutsam und achtsam dieser Arbeit widmen.

In einem Ritual wirst du eingeladen einen Weg des Loslassens und des Neugeboren Werdens zu beschreiten. In deinem ganz eigenen Rhythmus darfst du für dich entscheiden, wann deine Zeit ist und dem inneren Ruf folgen.
Was darf zurückgelassen werden? Was darf sterben? Was will ich einladen?

❂  FRAUENKREIS ZU SAMHAIN ❂

An Samhain beginnt die Jahresnacht. Es ist das schamanische Silvester. Der neue Jahreskreis beginnt – der Alte endet. Samhain läutet die dunkelste Zeit des Jahres bis zur Wintersonnenwende ein. Es ist die Zeit der Einkehr und des Innehaltens. Die Kraft der Sonne lässt nach – ihr Licht schwindet – es wird kalt und ruhig. Die Tage werden kürzer und die Natur und Tiere bereiten sich auf den Winter vor. Draußen wird es dunkel – alles beginnt sich zurückzuziehen. Die Ernte ist eingefahren und die Natur legt sich nieder.

Eine Zeit in der die Tore zur Anderswelt weit offenstehen – in der der Übergang zwischen Leben und Tod deutlich wird. Bereits unsere Urahnen sahen in den Novembernebeln Portale als Verbindung zwischen den Welten. Nun ist es möglich sich mit der Ahnenreihe zu verbinden – den Vorfahren deine Ehre zu erweisen, ihnen zu danken und sie frei zulassen. Dich zu lösen von Altlasten und dich auf einen Neuanfang in Klarheit vorzubereiten.

Es ist eine Zeit, in der wir eingeladen sind uns mit dem Tod, Sterben, Vergänglichen, Abschiednehmen und dem Loslassen zu verbinden. So lernen die Schamanen auf ihrem Weg den Tod als Begleiter zu akzeptieren – ihn als Teil des Lebens miteinzuschließen.

Der Frauenkreis zu Samhain ist eine Einladung den Jahreskreis zurückzugehen und zurückzublicken. Was gab es für mich persönlich für ein Anliegen und für einen Auftrag im letzten Jahr? Was tut mir gut – was ist gut für mein Herz im kommenden Jahr? Eine Einladung still zu werden, deine Aufmerksamkeit nach Innen zurichten und dich zu besinnen – Was darf losgelassen und was eingeladen werden?

Eine Einladung die Ahninnen und Ahnen zu ehren, ihnen zu danken und sie frei zu lassen. Dich auf deinen Weg zu besinnen – deine Reise zu dir selbst.

❂  FRAUENKREIS ZU YULE – WINTERSONNENWENDE ❂

Zur Wintersonnenwende erreicht die Dunkelheit ihren tiefsten Punkt. Es ist die tiefste und längste Nacht des Jahres – auch Mutternacht genannt, aus deren Schoß sich die neu geborene Sonne erheben mag – das in Erscheinung treten alles Existierenden.

Eine Passage des Übergangs – durch den Tod in das neue Leben. Jetzt ist die Zeit endlich zur Ruhe zu kommen und das Sterben zu lernen, damit du wieder aufblühen kannst.

Es ist eine Zeit der Einkehr, des langsamer Werdens, der Stille und Reflektion. Eine Einladung in die Dunkelheit voller Geheimnis und Mysterium. Ein Übergang, der uns den Weg in das Unbekannte weist – das was du noch nicht kennst und darauf wartet ans Licht zu kommen. Eine Einladung deiner inneren Reise des Entdeckens – die Schatten in dir ins Licht zu führen. Ein Weg der Bewusst-Werdung.

Im tiefsten Dunkel zeigt sich das Licht und wird geboren. Diese tiefe dunkle Zeit kann voller Herausforderung sein – sie lädt ein in die Einsamkeit, Angst, Überwältigung oder Hilflosigkeit. In diesem winterlichen Übergang hin zum Licht bist du eingeladen die Dunkelheit von Innen heraus zu erhellen durch Liebe, Bewusstsein, Akzeptanz, Mitgefühl und Geduld – du wirst gerufen mit und in dir da zu bleiben, mit dem zu sein, was sich in dir zeigen mag.

Das, was im Licht der Sonne geboren werden darf steht für den Neubeginn allen Lebens. Der Kreislauf des Jahres beginnt von vorne. Die Energie der Wintersonnenwende ist sehr weich und warm – sie trägt Liebe und das Licht in deinem Inneren – eine Energie, die dein Herz stärkt.

Das Tor hin zu den Rauhnächten öffnet sich mit der Wintersonnenwende. Die Rauhnächte laden dich zur Reinigung, Rückschau ein und bereiten eine Zeit der Segnung und Weihung dessen, was auf dich im neuen Jahreszyklus zukommt.

Als Frau bist du mit den kleinen und großen Rhythmen und Pulsschlägen des Universums verbunden.

– Miranda Gray

Frauenkreis | 4 Std. •  60 Euro

· 2 Std. vor jeder Session empfehle ich dir nichts zu essen und danach viel zu trinken

· Bring eine Decke und warme, gemütliche Kleidung mit

· im Anschluss sind selbst gemachte Mond-Balsame, Frauen-Healing-Sprays und Räuchermischungen zu erwerben

without
https://natuerliches-sein.de/wp/wp-content/themes/maple/
https://natuerliches-sein.de/
#d8d8d8
style1
paged
Loading posts...
/var/www/vhosts/wburcpho.host213.checkdomain.de/htdocs/wp/
#
on
none
loading
#
Sort Gallery
on
no
off
off
off